Der Plakateur: Preisgekrönte Poster

Diese Woche wurden die Internet Movie Poster Awards verliehen.

Von der Website impawards.com habe ich ja schon vorige Woche im Rahmen der Motion Poster berichtet. Am Montag wurden nun die Gewinner aller Kategorien bekannt gegeben. Als bestes Filmplakat wurde ein wirklich gelungenes Sujet des Films „Das Kabinett des Dr. Parnassus“ ausgezeichnet. Bestes Teaserplakat wurde „Oben“. Das „Funniest Poster“ wurde „Männer die auf Ziegen starren“ mit dem Spezialauftritt der Ziege.

Wie schon vorige Woche vorausgesagt ging der Preis „Bestes Motion Poster“ an „Terminator: Die Erlösung“. Das seltsamste/gruseligste Poster wurde das „Scheren“-Motiv von „Antichrist“ und als schlechtestes Poster musste sich der bei uns noch nicht gestartete Film „My One and Only“ auszeichnen lassen.

Für den besten Slogan wurden die beiden Filme „Crank 2: High Voltage“ mit „He was dead… but he got better.“ und „The Girlfriend Experience“ mit „See it with someone you ****“ ausgezeichnet. An dieser Stelle möchte ich für diese Kategorie gleich einen Vorschlag für 2010 anbringen: Der Film „The Four-Faces Liar“ wirbt mit dem Slogan „A Comedy about Drama“.

Anschauen sollte man sich bei den Internet Movie Poster Awards aber auch die Kategorie „Not So Serious Awards“ in der man einige tolle Kuriositäten findet.

2009 Internet Movie Poster Awards

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=11060

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.