Schräges um Mitternacht

„Dead Shadows“, „Dark Flight“ und „American Mary“ haben einige Filmplakat-Besonderheiten.

Filmplakate und Videocovers von B-Movies sind eine gute Quelle für ungewöhnliche Fundstücke. Die Filme der „UCI Midnight Movies“ sind da keine Ausnahme und im März-Programm sind mir gleich bei drei Filmen Ungereimtheiten aufgefallen.

Den Anfang macht der diese Woche gezeigte Film „Dead Shadows“, auf dessen deutschen DVD-Cover zu lesen ist, dass es die französische Antwort auf „Attack the Block“ sein soll. Der grafische Aufbau des Sujets erinnert mich dann aber doch ein wenig zu sehr an das „Original“, mit dem dieser Film natürlich nichts zu tun hat.

Filmplakat zu „Dead Shadows“ und „Attack the Block“

Beim Film „Dark Flight – Ghosts On A Plane“ fällt auf, dass das Größenverhältnis zwischen den beiden Hauptdarstellern (auch wenn es sich natürlich nicht um das ganz gleiche Foto handelt) auf dem DVD-Cover und auf dem Szenenbild doch deutlich variirt:

Filmplakat zu „Dark Flight“

Und schließlich wäre dann noch der kanadische Film „American Mary“ von den Soska-Schwestern. Hierzu gibt es ein auf den ersten Blick grafisch sehr gelungenes Filmplakat, dass dann aber bei näherer Betrachtung doch einige Fragen aufwirft. Schaut man sich dann das Originalfoto an, auf dem das Sujet basiert, sieht man, dass hier an vielen Stellen getrickst wurde. Von den Werkzeugen in der Hand, über den Mundschutz bis hin zur Stellung der Beine.

Filmplakat zu „American Mary“

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=15926

One thought on “Schräges um Mitternacht

  1. Da gab es vor einer Weile so einen Direct-to-DVD-Film, der das „Attack the Block“-Motiv noch sehr viel dreister kopiert hat, ich komm nur leider nicht mehr auf den Titel.

    Haha, die dreiste optische Anlehnung an „Snakes On A Plane“ muss natürlich gar nicht mehr erwähnt werden.

    Falls es ihn nicht schon gibt und ich ihn nicht bloß übersehen habe wünsche ich mir einen Beitrag darüber, dass seit einiger Zeit generell fast nur noch zwei Figuren auf Filmplakaten abgebildet sind, oder nur eine. Finde ich einen bemerkenswerten und obendrein recht öden Trend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.