Waffenscheinpflichtige Schuhe

High Heels sind auf manchen Filmplakaten nicht nur im übertragenen Sinne die Waffen der Frauen.

Diese Woche ist der Film „Lone Ranger“ in den heimischen Kinos angelaufen. Auf dem japanischen Plakat ist Helena Bonham Carter zu sehen, aus deren Stiefelabsatz ein Pistolenlauf kommt:

Japanisches Plakat zu „The Lone Ranger“

Absätze von High Heels, die gleichzeitig eine Waffe sind, kommen auch auf anderen Filmplakaten vor. Allen voran natürlich der Film „High Heels – Die Waffen einer Frau“ von Pedro Almodovar. Sehr ähnlich daneben das DVD-Cover der Roger-Corman-Produktion „Big Bad Mama“.

Filmplakte zu „High Heels“ und „Big Bad Mama“

Das Cover ist natürlich erst nach dem Almodovar-Plakat entstanden, denn das Originalplakat sah ganz anders aus. Für die Neuauflage der DVDs von „Big Bad Mama“ und „Big Bad Mama II“ wurde das High-Heel-Pistolen-Motiv aber wieder in anderer Form aufgegriffen:

DVD-Cover zu „Big Bad Mama“ und „Big Bad Mama 2“

Zum B-Movie „Stripped Down“ mit Beverly-Hills-90210-Star Ian Ziering gab es ebenfalls ein Plakat mit Killerabsätzen – und das sogar in drei verschiedenen Farbversionen:

Filmplakate zu „Stripped Down“

Doch nicht nur im Kino ist das Motiv zu finden. Auf dem Plakat zur Reality-TV-Serie „Married to Rock“ ist Josie Stevens mit eben solchen Schuhen zu sehen.

„Married to Rock“ mit den Schuhen von Josie Stevens

Mittlerweile gibt es solche Schuhe nämlich ganz real in verschiedenen Varianten zu kaufen. Man beachte das linke Modell, dass praktischerweise gleich einen integrierten Bieröffner hat. Das Modell rechts stammt sogar aus dem Hause „Chanel“:

High Heels mit Pistolen

Pistolenschuhe gibt es aber auch beim Computerspiel „Bayonetta“ bzw. „Bayonetta 2“:

„Bayonetta“ und „Bayonetta 2“

Und wenn man nicht nur den Fuß, sondern das ganze Bein als Waffe hernimmt, dann gäbe es noch einige Beispiele wie das Plakat von „Planet Terror“ oder Ving Rhames im Film „Piranha 2“.

 „Planet Terror“ und Ving Rhames in „Piranha 2“

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=16314

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.