Handgemaltes aus Bayern

Dampfnudelblues, Winterkartoffelknödel und gemalte Filmplakate aus der bayrischen Landeshauptstadt.

Diese Woche läuft der Film „Winterkartoffelknödel“ in den Kinos an. Die Weltpremiere des Films fand im Münchner Traditionskino „Filmtheater Sendlinger Tor“ statt. Dieses Kino ist eines der wenigen Kinos, die noch auf handgemalte Filmplakate setzen.

Winterkartoffelknödel

Auch „Dampfnudelblues“, der erste Teil der Filmreihe feierte in diesem schon über 100 Jahre alten Kino seine Premiere. Hier zwei Bilder vom damaligen Filmplakat.

Dampfnudelblues

Beide Plakate stammen vom Münchner Filmplakatemaler René Birkner. Er ist einer der letzten seiner Zunft, den in Zeiten immer billiger werdender Digitaldrucke setzen nur noch ganz wenige Kinos auf diese alte Tradition. Im Filmtheater Sendlinger Tor wird die rund 40 Quadratmeter große Plakatwand aber noch regelmäßig von René Birkner gemalt.

Hier ein Fernsehbeitrag der Deutschen Welle über René Birkner.

Die Werke von René Birkner sind nur selten ein Werk für die Ewigkeit, denn schon zum nächsten Filmstart wird das alte Plakat einfach übermalt. Nur ausgewählte Filmplakate werden von ihm behalten, ober finden wie im Video gezeigt, ihren Weg in Ausstellungen. Einige Plakate von René Birkner sind auch auf seiner Facebookseite zu finden.

Filmplakate von René Birkner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.