Viele, viele Dinge

Manche Filmplakate zeigen keinen einzigen Star, sondern nur die Requisiten … dafür aber viele davon.

In weniger als einem Monat startet der Film „Paddington“ in den heimischen Kinos. Das erste Teaserplakat zeigte aber nicht den liebenswerten kleinen Bären sondern seine Reiseutensilien.

Teaserplakat zu „Paddington“

Ähnliche Filmplakate gibts es auch zu „Kingsman: The Secret Service“ und „Spring Breakers“:

„Kingsman: The Secret Service“ und „Spring Breakers“

Auch die neuseeländische Designerin Emma Butler hat sich mit dieser Idee auseinandergesetzt und zu einigen Filmen eigene Filmplakate entworfen, die nur aus den Requisiten bestehen. Hier ihre alternativen Filmplakate zu „Zurück in die Zukunft“, „Forrest Gump“, „Jurassic Park“, „Krieg der Sterne: Episode IV – Eine neue Hoffnung“, „Juno“ und „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“:

Filmplakate von Emma Butler

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=17554

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.