In der Spirale

Von Saul Bass bis in ein Loft in der Park Avenue, unter die Erde und zurück in die Zukunft – Die Spirale auf Filmplakaten.

Diese Woche ist ein neues Plakat zum Film „The Loft“ erschienen. Der Streifen ist am Wochenende in Deutschland gestartet, in den USA läuft er im Jänner an, ein Österreichstart ist momentan noch ungewiss. Das neue Plakat erinnert dabei sehr an ein Sujet des Films „Buried – Lebend begraben“.

Filmplakate von „Loft“ und „Buried“

Beide Plakate orientieren sich aber grafisch an den Werken von Saul Bass, der beim Film „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ ebenfalls mit einer Spirale gearbeitet hat. Eine ähnlich Grafik hatte auch der Film „The Incredible Shrinking Man“ (Die unglaubliche Geschichte des Mr. C) aus dem Jahr 1957:

Filmplakate von „Vertigo“ und „The Incredible Shrinking Man“

Eine Spirale ist auch Teil des Plakates von „Amer“ sowie des DVD-Covers des Films „Die Wendeltreppe“ (The Spiral Staircase):

Filmplakate von „Amer“ und „Die Wendeltreppe“

Im TV-Bereich gab es Spiralen-Plakate zum Beispiel bei „666 Park Avenue“ und bei „Being Erica“:

Plakate zu „666 Park Avenue“ und „Being Erica“

Ganz hypnotisierend wirkte die Spirale auf dem Filmplakat von „Prestige – Die Meister der Magie“. Und auch zu „Zurück in die Zukunft“ gibt es ein sehr schönes Spiralen-Plakat. Dabei handelt es sich aber um kein offizielles Plakat, sondern um ein alternatives Filmplakat des Designers Justin Erickson, dessen Homepage übrigens auch einen Besuch wert ist.

 Filmplakat von „Prestige - Die Meister der Magie“ und  „Zurück in die Zukunft“

Nicht wirklich eine klassische Spirale, als mehr eine spiralförmige Verschachtelung im Stil der Bilder von M. C. Escher gab es bei den Filmen „Inception“ und „Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal“:

Filmplakate zu „Inception“ und „Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.