Good vs. Evil

Auge um Auge, Kopf gegen Kopf geht es nicht nur in der Komödie „Bad Neighbors 2“ zur Sache. Auch so mancher Superheldenfilm liefert sich ein Blickduell.

Über das Thema der „Starrenden Köpfe“ habe ich ja schon in einer früheren Kolumne berichtet. Hier nur einige Beispiele:

1-starrende-koepfe

Mit „Bad Neighbors 2“ und „The First Avenger – Civil War“ laufen nun gerade zwei weitere Vertreter dieser Filmplakatgattung in den Kinos:

„Bad Neighbors 2“ und „The First Avenger - Civil War“

Wobei es zu „The First Avenger – Civil War“ auch noch ein aus zwei Einzelplakaten bestehendes Sujet gibt, bei der sich die Superheldengruppen anstarren:

The First Avenger - Civil War

Tief in die Augen blickten sich unlängst auch Batman und Superman in „Batman vs. Superman – Dawn of Justice“ sowie Vater und Stiefvater in „Daddy’s Home – Ein Vater zu viel“:

„Batman vs. Superman - Dawn of Justice“ und „Daddy's Home - Ein Vater zu viel“

Und weil ich diese Plakate bei der ersten Ausgabe der „Starrenden Köpfe“ noch nicht dabei hatte, hier auch noch zwei ältere Beispiele zu „Demolition Man“ und „In den Straßen der Bronx“:

„Demolition Man“ und „In den Straßen der Bronx“

Was wird die Zukunft in diesem Bereich bieten? In Kürze startet der Film „X-Men: Apocalypse“, bei dem ein Duell Gut gegen Böse natürlich auch auf dem Filmplakat aufgelegt wäre. Ein richtiges Anstarr-Plakat gibt es (noch) nicht, hingegen einen Plakatdoppelpack mit den Guten und den Bösen.

„X-Men: Apocalypse“

Drei Wochen sind aber natürlich bis Filmstart noch Zeit und es würde mich nicht wundern, wenn auch hier ein Anstarr-Plakat kommen würde.

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: https://www.uncut.at/news/news.php?item_id=20394

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.