Bedrängende Frauen

Gehen französische Frauen auf Filmplakaten besonders in die Offensive, beziehungsweise wer verbiegt sich in einer Beziehung eigentlich am meisten?

Seit einigen Wochen ist die französische Komödie „Mein ziemlich kleiner Freund“ in den deutschsprachigen Kinos zu sehen, in der Jean Dujardin einen etwas kleineren Mann spielt, der auf eine hübsche Anwältin trifft. Vom Plakat mit der vorgebeugen Virginie Efira gibt es gleich zwei Varianten mit unterschiedlichem Bildausschnitt.

Filmplakate zu „Mein ziemlich keiner Freund“

Zusätzlich wäre da dann aber auch noch das französische Teaserplakat, das mich an den Film „Angel-A“ von Luc Besson erinnert:

„„Mein ziemlich kleiner Freund“ und „Angel-A“

Nicht aus Frankreich sondern aus den USA stammt die Komödie „Selbst ist die Braut“, in der Sandra Bullock Ryan Reynolds zu einer Hochzeit zwingt. Davon gibt es international mehrere Varianten:

„Selbst ist die Braut“

Und just bei den französischen Varianten des Filmplakats gibt es dann wieder eine weit vorgebeugte Frau, vor der der Mann zurückweicht:

Französische Filmplakate zu „Selbst ist die Braut“

Gesteigert wird das nur noch von dem Plakat der französischen Komödie „Er liebt mich, er liebt mich nicht“ mit Sophie Marceau:

„Er liebt mich, er liebt mich nicht“

Damit will ich aber natürlich nicht sagen, das sich Frauen immer nach vorne beugen, auch eine starke Rückenlage ist teilweise möglich, wie zum Beispiel bei „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ und „Der letzte Exorzismus 2“. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte…

„Love, Rosie - Für immer vielleicht“ und „Der letzte Exorzismus 2“

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: https://www.uncut.at/news/news.php?item_id=20830

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.