Kategorien
Kolumne

VHS-Kopiermaschine

Auf der Jagd nach den großen Videokopien. Vom verflixten Siebten Jahr bis zur Frau in Rot.

Meine heutige Filmplakat-Reise begann bei einer Ausgabe von „Eldritch Advice“ im Jahr 2017, als Thorsten den Film „Die Braut des Teufels“ vorstellte. Seit damals (und teilweise auch davor) vergrößer ich laufend meine Sammlung von Plakaten mit „auf Händen getragenen Personen“. Allerdings ist das ein Loch ohne Boden. Mittlerweile habe ich schon 268 Plakate allein aus dem Filmbereich und zahlreiche Serienplakate und ich brauche wohl noch ein paar Lockdowns, um die zu sortieren.
Plakatbeispiele zum Thema „Auf Händen getragen“
Nichtsdestotrotz bin ich bei der Suche auf zwei VHS-Cover gestoßen, die mir abseits des bekannten Motivs besonders auffällig vorkamen. Es handelt sich dabei um die Filme „Sloane – Die Gewalt im Nacken“ (1985) und „The Survivalist“ (1987). „The Survivalist“ ist offenbar eine (sehr schlechte) Kopie des Bildes von „Sloan“. Der Kopf wurde ausgetauscht, der Körper und die Frau sind zu 99% gleich.
Videocover zu „Sloan“ und „The Survivalist“
Aber auch eine andere draiste Videokopie ist mir beim Stöbern in alten Covern untergekommen. So hatte der Film „Die Jagd nach dem grossen Diamanten“ auf dem deutschen Markt ein VHS-Cover, dass sehr stark vom ein Jahr früher erschienenen Film „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“ mit Michael Douglas und Kathleen Turner inspiriert war.
Videocover zu „Die Jagd nach dem grossen Diamanten“ und „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“
Dabei hat der Film „Die Jagd nach dem grossen Diamanten“ natürlich gar nichts mit „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“ zu tun und auch der englische Originaltitel „Breaking All the Rules“ und die dazugehörigen Plakate fahren eine ganz andere Werbeschiene.
„Breaking All the Rules“
Aber auch dieses Plakat ist natürlich eine Anspielung. An Billy Wilders Klassiker „Das verflixte 7. Jahr“ mit der berühmten Szene, in der Marilyn Monroe das Kleid von einem Windstoß aus dem Lüftungsschacht hochgeblasen wird. „Breaking All the Rules“ macht hiervon eine Kopie, die Neuinterpretation ist aber meiner Meinung nach bei Filmen wie „Ein Elefant irrt sich gewaltig“ und dessen US-Remake „Die Frau in Rot“ deutlich besser gelungen.
Filmplakate zu „Das verflixte 7. Jahr“ (1955), „Ein Elefant irrt sich gewaltig“ (1976) und „Die Frau in Rot“ (1984)
In „Ein Elefant irrt sich gewaltig“ und „Die Frau in Rot“ kommt das Plakatmotiv auch als wichtiger Moment im Film vor, während das bei „Breaking All the Rules“ (vermutlich) nicht der Fall sein dürfte.
Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: https://www.uncut.at/news/news.php?item_id=25701

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.