Der Plakateur: Weihnachten ist vorbei

Robert De Niro macht für „Everybody’s Fine“ den Knut, und wird den Christbaum los.

Im Herbst kann es dem Handel ja nie zu früh sein, mit den Weihnachtsdekorationen zu beginnen. Doch spätestens jetzt Ende Jänner sollte eigentlich jeder den Christbaum aus dem Fenster geworfen haben. Vor dem Problem stehen auch manche Filme, denn wie man weiß, vergeht oft eine erheblichen Zeit zwischen dem amerikanischen und dem österreichischen Kinostart. So auch geschehen mit dem Film „Everybody’s Fine“ in dem Robert De Niro Kontakt zu seinen Kindern sucht. In den USA kam der Film Anfang Dezember mitten in der Weihnachtszeit in die Kinos. Bei uns wird der Film erst Mitte März zu sehen sein. Daher musste wohl der Weihnachtsbaum vom Plakat retuschiert werden.

Das Problem, das entsteht, wenn Weihnachtsfilme erst im Frühling in die Kinos kommen kennt man auch im Fernsehen. In den USA werden die Inhalte der Fernsehserien meist sehr genau auf den Ausstrahlungstermin abgestimmt. So gibt es eine Weihnachtsfolge, eine Halloweenfolge eine Thanksgivingfolge und so weiter. Bei uns sind diese Folgen dann meist wegen der Verzögerung für die Synchronisation erst irgendwann zu sehen, und es scheint dann etwas seltsam wenn im Hochsommer im Fernsehen Weihnachtsstimmung aufkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.