Der Plakateur: Trajan

Über eine Schrift, die auf Filmplakaten ganz groß rausgekommen ist.

Es gibt eine Schrift, an der heute kaum mehr ein Kinogänger vorbeikommt, und das ist die „Trajan“. Die Schrift selbst beruht auf den römischen Buchstabenformen der Inschriften auf der Trajanssäule. 1989 wurde die Schrift von Adobe überarbeitet und feiert seither einen Siegeszug durch die Filmbranche. Ursprünglich für historische Monumentalfilme verwendet (z.b. Troja) wird die Schrift heutzutage für alle Filmgenres (Titanic, Catwoman, Flags of our Fathers, Requiem, Ice Age) und fast alle Horrorfilmen (Wrong Turn, Final Destination, The Messengers, Texas Chainsaw Massacre) hergenommen. Ein sehr gelungenes Video von Kirby Ferguson zu diesem Theme möchte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.