Venus in Rot und Schwarz

Über die Ähnlichkeiten zwischen einer Venus im Pelz, einer belgischen Brasserie, Frauenbeinen und Filmplakaten von Saul Bass

Bei uns ist der Film „Venus im Pelz“ von Roman Polanski schon vor einiger Zeit angelaufen, aber diese Woche startet er auch in den USA und daher werfe ich hier noch einmal einen Blick auf die Plakate des Films. Das Hauptsujet, über das ich schon zuvor berichtet habe („Venus auf High Heels“), gibt es nämlich in der normalen rot-weiß-schwarzen Variante und in einer Foto-Version:

Venus im Pelz

Daneben gibt es in den USA noch eine weitere Plakatvariante, die nur das Halsband und die Frauenbeine auf schwarzem Hintergrund zeigt. Und wenn man dieses Plakat mit dem zuvor gezeigten vermischt, bekommt man das Plakat des belgischen Films „Brasserie Romantiek“.

Venus im Pelz

Die Belgier haben hihr aber nicht von der Venus im Pelz abgekupfert, denn der Film ist schon ein Jahr vor dem Film von Roman Polanski erschienen. Das Sujet gab es in Belgien sogar in einer weiblichen und in einer männlichen Variante.

Brasserie Romantiek

Das US-Plakat von „Venus im Pelz“ erinnert ein wenig an das Plakat von „Mascara“ mit Charlotte Rampling:

 „Venus im Pelz“ und „Mascara“

Und das Plakat von „Brasserie Romantiek“ hat seine Vorfahren beim Filmplakat zu „So gute Freunde“ von Saul Bass:

Such Good Friends

Saul Bass darf sowieso als gemeinsamer Vorfahre der beiden Filmplakate genannt werden. Denn der bekannte Grafiker mit dem flächigen Stil hat einige seiner Plakate in der Farbkombination Rot-Weiß-Schwarz gestaltet. Hier zum Beispiel „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“, „Eins, zwei, drei“, „Sturm über Washington“, „Der menschliche Faktor“, „Eine total, total verrückte Welt“ und „Anatomie eines Mordes“.

Rote Plakate von Saul Bass

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=17225

One thought on “Venus in Rot und Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.