Federico Fellini, Stanley Kubrick, George Lucas und Blake Edwards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.