Falsche Schatten 2

Nicht nur beim diese Woche angelaufenen Film „Insidious 2“ zeigt erst ein Schatten den wahren Inhalt.

Bereits vor einem Jahr habe ich mich in meiner Kolumne dem Thema „Falsche Schatten“ gewidmet. Nachdem mir in der Zwischenzeit wieder einige Beispiele untergekommen sind, gibt es nun ein kleines Update mit bewusst falschen Schatten. Allen voran steht der Film „Insidious: Chapter 2“, der dieses Wochenende in den USA anläuft:

Filmplakat zu „Insidious Chapter 2"

Ein anderes gutes Beispiel ist der zu Weihnachten in Amerika anlaufende Film „Saving Mr. Banks“, in dem Tom Hanks als Walt Disney zu sehen ist. Auf dem Plakat hat sein Schatten die Form von Mickey Maus, während Emma Thompson den Schatten von Mary Poppins hat:

Filmplakat zu „Saving Mr. Banks“

Beim ersten und zweiten Teil von „Diary of a Wimpy Kid“ (bei uns als „Gregs Tagebuch“ und „Gregs Tagebuch 2“ auf DVD erschienen) gibt der Schatten einen Hinweis auf die Buchvorlagen, auf denen die Filme basieren:

Greg's Tagebuch

Aus dem Fernsehbereich gibt es zwei Plakate zu „Drop Dead Diva“ und „Aim High“, die ebenfalls in diese Reihe passt:

Plakate zu „Drop Dead Diva“ und „Aim High“

Und aus dem Independend-Filmbereich haben noch die Filmplakate von „He’s Such a Girl“ und „The Willing Suspension of Disbelief“ einen Schatten, der etwas anderes zeigt, als man eigentlich erwartet:

„He's Such a Girl“ und „The Willing Suspension of Disbelief“

Dieser Beitrag ist Teil meiner wöchentlichen Kolumne auf der Kinowebsite Uncut. Dieser Beitrag ist dort unter diesem Link erreichbar: http://www.uncut.at/news/news.php?item_id=16386

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.