Kategorien
Kolumne

Evolution of Emma Roberts

Emma Roberts ist auf dem neuesten Filmplakat etwas genervt. Allerdings nicht zum ersten Mal.

Emma Roberts ist auf dem neuesten Filmplakat etwas genervt. Allerdings nicht zum ersten Mal.

Vor wenigen Wochen ist auf Netflix passend zu Lockdown und Vorweihnachtszeit die romantische Komödie „Holidate“ gestartet. Das Plakat zeigt die Hauptdarstellerin Emma Roberts neben ihrem Filmpartner Luke Bracey. Emma Roberts ist dabei in einer sehr ähnlichen Pose zu sehen, wie vor einigen Jahren beim Film „Wir sind die Millers“.

Holidate vs. Wir sind die Millers

Hier noch einmal im direkten Vergleich mit den gleichen verschränkten Armen und dem Biss auf die Lippe.

Holidate vs. Wir sind die Millers

Zu „Wir sind die Millers“ gab es übrigens neben dem Hauptplakat noch ein eher seltener verwendetes Sujet, auf dem gänzlich andere Bilder der Hauptdarsteller verwendet werden. Emma Roberts ist hier zwar mit anderer Haarfarbe, aber mit den gleichen verschränkten Armen und rollenden Augen zu sehen.

Wir sind die Millers

Nur ein Zufall? Mit verschränkten Armen war Emma Roberts jedenfalls zuvor schon mehrfach zu sehen:

Emma Roberts Filmplakate

Etwa 2008 in der Komödie „Das Hundehotel“, ein Jahr zuvor in „Nancy Drew Girl Detective“ und ebenfalls bei einem Sondersujet zum Film „Aquamarine“:

Emma Roberts Filmplakate

Bei dem umfangreichen filmischen Schaffen der Nichte von Julia Roberts, die in wenigen Monaten übrigens 30 wird, ist es wohl eher ein Zufall als wirklich ein System. Mein Lieblingsplakat zu einem Film von Emma Roberts ist übrigens das märchenhaft überladen Plakat zu „Paradise Hills“. Was ist euer Lieblingsfilm bzw. Lieblingsplakat von Emma Roberts?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.