Kategorien
Kolumne

Weihnachtliches Fehlersuchbild

Das Filmplakat von „Happiest Season“ wird zum Fehlersuchbild. Mackenzie Davis bleibt die gleiche, doch Kristen Stewart hat nicht immer etwas zu lachen.

Seit einer Woche ist der Film „Happiest Season“ von Clea DuVall bei uns als Video on Demand erhältlich. Nachdem Christian die romantische Komödie in der Reihe „Neu im Heimkino“ vorgestellt hat, möchte ich heute näher auf das Filmplakat eingehen. Ein großer Kinostart blieb dem Film ja „coronabedingt“ (übrigens Platz drei bei der Wahl zum Wort des Jahres) verwehrt. Nur in einigen Gebieten wie etwa Australien oder Hong Kong kam der Film von Tristar Pictures regulär in die Kinos. In den USA feierte er im November beim Streamingdienst Hulu seine Premiere. Und so gibt es unterschiedliche Plakate, die auf den ersten Blick sehr ähnlich sind. Beim Titel wurde aber nicht nur die Farbe gewechselt, es wurde auch die Schrift und Großschreibung der beiden Wörter geändert:

Filmplakate zu „Happiest Season“

Schaut man aber genauer hin, entdeckt man dass hier sogar sehr viel anders ist. Während das Bild von Mackenzie Davis ident ist, wurden von den meisten anderen Darstellern ähnlich oder andere Fotos verwendet. Und auch sonst sind fast schon wie bei einem Fehlersuchbild einig Unterschiede zu entdecken. Wieviele findet ihr?

Happiest Season

Einen ganz anderen grafischen Weg ging man übrigens beim Soundtrack des Films. Zuckerstangen wie es sie auch im Vorjahr ähnlich, aber doch anders beim Film „Black Christmas“ zu sehen gab.

„Happiest Season“ und „Black Christmas“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.